Presseerklärung 05/2011

Nationalparkverein kauft weiterhin Flächen in der Nationalparkregion Unteres Odertal (23.06.2011)

 

„Wie die mit der Flurneuordnung vom Land Brandenburg beauftragten Planungsbüros mitteilten, sind „die Planwunschtermine mit den Teilnehmern des Unternehmensflurbereinigungsverfahrens weitgehend abgeschlossen. Durch Landverzichtserklärungen zugunsten des Landes Brandenburg, Landesumweltamt, konnte der Flächenbedarf für den Nationalpark Unteres Odertal gedeckt werden. Damit ist ein wichtiges Ziel des Flurbereinigungsverfahrens erreicht."

Wir freuen uns, dass die Flurneuordnungsbehörde offensichtlich genug Flächen erworben hat, um die Landesflächen, wie im Anordnungsbeschluss zur Unternehmensflurneuordnung aus dem Jahre 2000 unmissverständlich festgehalten, in die Wildnisentwicklungsgebiete (Totalreservate, Schutzzone I a/b) einzuweisen. Das sollte jetzt endlich, zehn Jahre nach der Anordnung, auch geschehen.

Verkaufsinteressenten finden aber weiterhin einen interessierten und kompetenten Ansprechpartner für den Landverkauf. Der Nationalparkverein kauft weiterhin zu marktüblichen Konditionen Flächen aller Art in der gesamten Nationalparkregion, Acker, Wiese, Wald, innerhalb wie außerhalb des Nationalparkes. Wir garantieren eine schnelle, unbürokratische und transparente Abwicklung, zahlen umgehend den beurkundeten Kaufpreis und helfen schon im Vorfeld bei der Beibringung der notwendigen Unterlagen, auch in Erbfällen und bei Eigentümergemeinschaften. Interessenten wenden sich direkt an unsere Geschäftsstelle, Schloss Criewen, 16303 Schwedt, Montag bis Freitag von 08.00-14.00 Uhr oder unter E-Mail: Nationalparkverein@Unteres-Odertal.info, Tel.-Nr.: 03332-21980, Fax-Nr.: 03332- 219826."

Dr. Ansgar Vössing
Stellv. Vorstandsvorsitzender